24:22 in Bietigheim : Füchse Berlin mühen sich beim Aufsteiger

Die Füchse Berlin haben am Mittwochabend nur mit Mühe ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Beim Aufsteiger und Tabellenletzten der Handball-Bundesliga aus Bietigheim gewannen die Berliner 24:22 (12:12)

Im Tiefflug: Kreisläufer Jesper Nielsen (links) von den Füchsen Berlin.
Im Tiefflug: Kreisläufer Jesper Nielsen (links) von den Füchsen Berlin.Foto: Imago

Die Füchse Berlin haben die Pflichtaufgabe beim Aufsteiger aus Bietigheim nur mit Mühe erfüllen können. Beim 22:24 (12:12) am Mittwochabend zeigte der Tabellenletzte der Handball-Bundesliga gegen den Pokalsieger aus Berlin eine engagierte Leistung.

Nach dem überzeugenden Hinspielsieg der Füchse im EHF-Cup am vergangenen Sonntag gegen Nantes tat sich die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson im Alltagsgeschäft Bundesliga überraschend schwer. Konstantin Igropulo, Fredrik Petersen und Mattias Zachrisson waren mit jeweils vier Toren die treffsichersten Spieler auf Seiten der Berliner.

Am Samstag beim Rückspiel in Nantes (20.30 Uhr) reicht eine solche Leistung zum Weiterkommen wohl kaum. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben