27:25-Sieg gegen Doha : Füchse Berlin bei Club-WM im Halbfinale

Noch zwei Siege zur Titelverteidigung: Bei der Club-WM in Katar ziehen die Handballer der Füchse ins Halbfinale ein, sehen aber noch Steigerungsbedarf.

Zielsetzung Finale: Trainer Erlingur Richardsson und die Füchse Berlin trainieren für den Erfolg bei der Club-WM.
Zielsetzung Finale: Trainer Erlingur Richardsson und die Füchse Berlin trainieren für den Erfolg bei der Club-WM.Foto: dpa

Titelverteidiger Füchse Berlin ist bei der Club-WM im katarischen Doha ins Halbfinale eingezogen. Der Handball-Bundesligist aus der Hauptstadt gewann am Montag sein Viertelfinalspiel gegen Gastgeber Lekhwiya SC Doha mit 27:25 (14:12). Im Halbfinale spielt der Überraschungssieger aus dem Vorjahr am Dienstag gegen Al Sadd aus Katar, 34:18 (18:8)-Sieger im Duell mit dem Sydney Uni Handball Club. Bundesliga-Torschützenkönig Petar Nenadic war mit acht Treffern bester Füchse-Schütze. Drago Vukovic und Kresimir Kozina steuerten jeweils vier Tore bei.

„Es war ein Auftakt nach Maß, wir haben uns den schwierigen Bedingungen gestellt und immer wieder gute Lösungen gefunden“, sagte Geschäftsführer Bob Hanning nach dem Spiel. Er bemängelte aber das Defensivspiel: „Im Abwehrverbund müssen wir noch mehr investieren - jetzt gilt es, ins Finale zu kommen.“

Die Füchse kämpften sich nach einem missglückten Start und einem 2:6-Rückstand wieder heran. Neuzugang Kozina glich in der 16. Minute zum 7:7 aus. Von nun an verlief die Partie ausgeglichen. Erst in den letzten beiden Minuten der ersten Hälfte gelang den Berlinern ein Zwei-Tore-Vorsprung zur 14:12-Halbzeitführung.

Die Gastgeber erhöhten zu Beginn der zweiten Hälfte den Druck. Doch Nationaltorwart Silvio Heinevetter hielt glänzend und leitete immer wieder schnelle Gegenstöße ein. Vukovic nutzte einen zum 19:15. Die Füchse hielten den Gegner auch weiter auf Distanz und gewannen am Ende verdient gegen das Team aus Katar. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben