28:28 in Melsungen : Füchse Berlin verpassen den Sieg

Die Füchse haben es verpasst, mit dem Tabellendritten aus Kiel gleichzuziehen. Gegen Melsungen reichte es am Dienstag nur zu einem 28:28.

Silvio Heinevetter bei einer Parade gegen seinen alten Teamkollegen Johannes Sellin.
Silvio Heinevetter bei einer Parade gegen seinen alten Teamkollegen Johannes Sellin.Foto: Imago

Die Füchse Berlin bleiben dem Rekordmeister aus Kiel im Kampf um die Champions-League-Qualifikation im Nacken. Nach dem überraschenden Unentschieden des Tabellendritten in Minden verpassten es die Berliner jedoch nach Punkten gleichzuziehen. Durch das 28:28 (16:13) bei der MT Melsungen hat die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic (42:12) nun weiterhin einen Zähler Rückstand auf den THW (43:11). Am 14. Mai kommt es in Kiel zum direkten Duell der beiden Teams. Beim Remis in Nordhessen zeigten der Berliner Schlussmann Silvio Heinevetter und der Melsunger Torwart Johan Sjöstrand starke Leistungen. Berlins Hans Lindberg zählte mit sieben Toren zu den treffsichersten Schützen des Spiels.

Unterdessen baute der SC Magdeburg durch das knappe 27:26 (14:14) über den TVB 1898 Stuttgart seine Serie auf zwölf Spiele ohne Niederlage aus. Michael Damgaard erzielte zwölf Tore für den SCM. (dpa)

Folgen Sie der Sportredaktion auf Twitter:

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben