3:1 gegen Köln : Dortmund will noch nach Europa

Borussia Dortmund hat den Aufwärtstrend auch gegen den 1. FC Köln fortgesetzt und im Kampf um die internationalen Plätze weiter aufgeholt. 3:1 (1:1) gewann der BVB und feierte vor 80.552 Zuschauern bereits den dritten Sieg in Serie.

Dortmund - Borussia Dortmund hat seinen Aufwärtstrend auch gegen den 1. FC Köln fortgesetzt und im Kampf um die internationalen Plätze weiter aufgeholt. 3:1 (1:1) gewann der BVB und feierte vor 80 552 Zuschauern bereits den dritten Sieg in Serie. Nach dem Rückstand durch Nemanja Vucicevic trafen Neven Subotic, Tamas Hajnal und der Kölner Pedro Geromel mit einem Eigentor für die Gastgeber.

BVB-Trainer Jürgen Klopp zeigte sich zufrieden, erkannte aber auch die Probleme seines Teams. „Wir haben nicht leicht ins Spiel gefunden und wollten zu schnell zu viel. In der Pause haben wir die Situation aber analysiert und kamen dann besser zurecht.“ Köln setzte aus einer stabilen Defensive heraus auf schnelle Gegenstöße – mit Erfolg. Einen Schuss von Milivoje Novakovic konnte BVB-Torhüter Roman Weidenfeller noch parieren, doch kurz darauf erzielte Vucicevic völlig unbedrängt das 1:0 für die Gäste. Dortmund intensivierte nach dem Rückstand seine Bemühungen, konnte aus dem Spiel heraus allerdings wenig bewirken. Erst eine Ecke, die Innenverteidiger Subotic mit dem Kopf verwertete, brachte den Ausgleich. Der BVB dominierte die Partie, agierte vor dem Kölner Strafraum aber zu ungenau. Alexander Frei und sein Sturmpartner Nelson Valdez warteten lange vergeblich auf präzise Pässe.

Nach der Pause startete der BVB erneut druckvoll und wurde gleich belohnt: Hajnal traf mit einem Schuss aus 20 Metern. Danach gab Köln zwar seine defensive Grundhaltung auf, spielte jedoch ideenlos. Der BVB verlegte sich auf Konter, Frei scheiterte zweimal am Kölner Torhüter Mondragon. Überwunden wurde der schließlich vom eigenen Mitspieler: Geromel traf zum Endstand.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar