• 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga: Hoffenheim schlägt Bayern, BVB patzt in Freiburg

3. Spieltag der Fußball-Bundesliga : Hoffenheim schlägt Bayern, BVB patzt in Freiburg

Kevin-Prince Boateng und Alfred Finnbogason schießen Frankfurt und Augsburg zu wichtigen Siegen. Leverkusen verliert in Mainz. Der 3. Spieltag in der Zusammenfassung.

Thomas Müller am Boden: Ein Bild mit Symbolcharakter für das Spiel der Bayern gegen Hoffenheim.
Thomas Müller am Boden: Ein Bild mit Symbolcharakter für das Spiel der Bayern gegen Hoffenheim.Foto: REUTERS/Kai Pfaffenbach

Der FC Bayern München hat am dritten Spieltag der neuen Saison seine erste Niederlage in der Fußball-Bundesliga kassiert. Bei der TSG 1899 Hoffenheim unterlag die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti am Samstagabend mit 0:2 (0:1). Auch Borussia Dortmund blieb sieglos, holte beim 0:0 in Freiburg aber immerhin noch einen Punkt.

Kevin-Prince Boateng sorgte mit seinem Premierentreffer für den 1:0-Sieg von Eintracht Frankfurt bei Borussia Mönchengladbach. Der FC Augsburg fügte mit einem 3:0 (2:0) dem 1. FC Köln die dritte Niederlage im dritten Spiel zu. Keinen Sieger gab es beim 1:1 (0:0) im Niedersachsenderby zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96. Der FSV Mainz 05 bezwang Bayer Leverkusen 3:1 (1:1).

Vor 30 150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena erzielte Mark Uth (27./51.) beide Treffer für Hoffenheim. Die Kraichgauer zogen durch ihren zweiten Saisonsieg mit Tabellenführer Borussia Dortmund gleich und haben als Zweiter sieben Punkte auf ihrem Konto. Die Bayern sind mit sechs Zählern Fünfter.

In Mönchengladbach stand Boateng schon in der ersten Minute im Fokus. Nach einer Hereingabe von Willems schoss Sebastien Haller direkt aufs Tor und hätte das 1:0 für die Eintracht erzielt, doch Boateng schob den Ball kurz vor der Linie noch ins Tor - stand dabei aber im Abseits. Wenig später jedoch traf Boateng dann zur Führung (13.).

Finnbogason trifft dreifach für Augsburg

Einen Tag nach dem 2:0-Sieg von Vizemeister Leipzig in Hamburg tat sich der Vorjahresdritte Dortmund trotz Überzahl in Freiburg schwer. SC-Neuzugang Yorik Ravet sah bereits in der 30. Minute nach Videobeweis die Rote Karte für ein grobes Foulspiel gegen Marcel Schmelzer. Der BVB-Kapitän musste verletzt ausgewechselt werden. Auch die Einwechslung von Andrej Jarmolenko (79. für Mario Götze) brachte den Dortmundern nicht mehr den erhofften Sieg.

Mario Götze (rechts) biss sich mit dem BVB an Freiburg und Vincent Sierro die Zähne aus.
Mario Götze (rechts) biss sich mit dem BVB an Freiburg und Vincent Sierro die Zähne aus.Foto: AFP PHOTO / THOMAS KIENZLE

Auch Aufsteiger Hannover 96 musste nach dem perfekten Saisonstart mit Siegen gegen Mainz und Schalke die erste Punkteteilung hinnehmen. Beim VfL Wolfsburg kam die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter zu einem 1:1 (0:0). Daniel Didavi (52.) hatte den VfL mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung geschossen, Martin Harnik gelang per Hacke der Ausgleich (75.).

Auf den letzten Tabellenplatz rutschte Europa-League-Teilnehmer Köln nach dem 0:3 in Augsburg. Alfred Finnbogason war mit einem Dreierpack der Matchwinner der Gastgeber (22./32./Foulelfmeter/90.+4). Auch Kölns rheinischer Rivale Leverkusen bleibt in der neuen Saison sieglos. Nach Toren von Yoshinori Muto (45.+1), Abdou Diallo (57.) und Suat Serdar (71.) feierten die Mainzer ihren ersten Erfolg. Dominik Kohr (22.) hatte Leverkusen in Führung gebracht. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar