4:0 GEGEN KOBLENZ : Hoffenheim weiter

Dank Freistoß-Künstler Sejad Salihovic steht 1899 Hoffenheim zum dritten Mal im Viertelfinale des DFB-Pokals. Der Bosnier zirkelte den Ball in der 50. Minute zum 1:0 ins Tor des Zweitligisten TuS Koblenz und ebnete damit den Weg zum 4:0 (0:0)-Erfolg des Bundesliga-Sechsten gegen den Drittletzten der Zweiten Liga. Vor 18 050 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena erzielten Vedad Ibisevic, Maicosuel und Marvin Compper die weiteren Treffer. Hoffenheim, ohne Andreas Beck, Josip Simunic, Demba Ba und anfangs auch ohne Chinedu Obasi, kam zunächst nicht zurecht mit dem Defensivsystem des Zweitligisten. Mit Obasi für den überforderten Franco Zuculini sollte das Angriffsspiel nach der Pause gefährlicher werden. Nach nur 21 Minuten musste der Nigerianer allerdings wegen erneuter Oberschenkelprobleme wieder auf die Bank. Doch auch ohne ihn kam sein Team zu einem souveränen Sieg. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben