400 Meter Hürdenlauf : Deutsche Läuferin überraschend im Halbfinale

Die deutsche Hürdenläuferin Jonna Tilgner hat bei der Leichtathletik-WM in Berlin überraschend das Halbfinale über 400 Meter Hürden erreicht.

Die 24-Jährige vom Bremer LT kam am Montag mit 56,73 Sekunden allerdings nur über die Zeit als 24. und letzte in die nächste Runde. Die persönliche Bestleistung der deutschen Meisterin steht bei 55,71. „Hinten raus haben mich die Kräfte etwas verlassen. Ich bin glücklich, dass ich weiter bin und hoffe, dass ich es morgen besser mache“, sagte Tilgner. Vorlauf-Schnellste war die Amerikanerin Lashinda Demus in 54,66 Sekunden. Das Halbfinale findet am Dienstag, der Endlauf am Donnerstag statt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben