5:0-Niederlage : Fürth schießt Union ab

Spektakel zum Jahresausklang: Zweitligist Greuther Fürth hat sein letztes Spiel 2011 klar mit 5:0 gegen Union Berlin gewonnen und überwintert damit unter den ersten Drei. Die Aufstiegshoffnungen der Unioner haben sich damit vorerst erledigt.

Union Berlin unterlag bei Greuther Fürth 0:5.
Union Berlin unterlag bei Greuther Fürth 0:5.Foto: dpa

Die Treffer zum Sieg am Freitagabend erzielten Christopher Nöthe (2. und 23. Minute), der Berliner Ahmed Madouni mit einem Eigentor (10.), Stephan Schröck (64.) und Bernd Nehrig (71.). Wie schon im Hinspiel, das die Franken 4:0 gewannen, stieß Union vor 7.130 Zuschauern in Fürth an die eigenen Grenzen und verlor nach fünf Spielen erstmals wieder.

Die Gäste, zunächst ohne ihren von einer Magen-Darm-Grippe geschwächten Kapitän Torsten Mattuschka, wurden von der schnellen Offensive der Fürther einfach überrannt - binnen nur zehn Minuten fiel die Vorentscheidung: Zunächst lief der Ball blitzschnell über drei Stationen und kam von Olivier Occean zu Nöthe, der kaum Mühe hatte, den Ball zu versenken. Vor dem zweiten Treffer flankte Nehrig von der rechten Strafraumgrenze - und Madouni grätschte die Hereingabe am chancenlosen Jan Glinker vorbei ins eigene Netz. Dann war erneut Nöthe zur Stelle: Weil Kohlmann bei Schröcks Steilpass das Abseits aufhob, lief der Fürther alleine auf den Berliner Torwart zu, umkurvte ihn und schob zum 3:0 ein.

Nach dem Wechsel hielten die Berliner zunächst etwas besser mit, bevor Schröck mit einem feinen Schlenzer mit rechts erhöhte. Nehrig wollte dem nicht nachstehen und traf sehenswert mit dem Außenrist nach guter Vorarbeit von Tayfun Pektürk zum Endstand. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar