Sport : 500 000 Euro Siegprämie

Beim Großen Preis von Baden starten heute die besten Pferde

-

Die „Große Woche“ auf der Galopprennbahn Iffezheim neigt sich dem Ende zu: Mit dem Renntag am heutigen Nachmittag um den Großen Preis von Baden endet das Herbstmeeting. Das Rennen der World Racing Series Championship ist mit 800 000 Euro Preisgeld dotiert, eine halbe Million Euro bekommt der Sieger. Neun Pferde aus vier Ländern gehen an den Start, unter ihnen auch die beiden Favoriten Mamool, der für den Stall der Familie des Scheichs von Dubai läuft, und Black Sam Bellamy. In BadenBaden werden heute auch die besten Jockeys der Welt antreten: Michael Kinane (Irland) reitet Black Sam Bellamy und Frankie Dettori (England) Mamool.

Das Rennen ist der wichtigste Grand Prix in Deutschland und das einzige deutsche Rennen in der WM-Serie der Galopper. Die World Series umfasst die 14 wichtigsten Rennen der Welt. Dementsprechend hoch ist die Prominenz: Der deutsche Adel erscheint ebenso zahlreich wie Filmstars und die Macher der Wirtschaftsbranche. Viele kommen allein deshalb, weil sie selbst Rennpferde besitzen und sie in Baden-Baden laufen sehen wollen. Die Bilder von den Damen mit großen Hüten, die hier so zahlreich sind wie auf keiner anderen Bahn, prägen noch immer das öffentliche Bild vom Rennsport. Am heutigen Schlusstag werden 50 000 Zuschauer erwartet. iwo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben