68:55 in Malaga : Alba siegt zum Euroleague-Abschluss

Die Basketballer von Alba Berlin haben mit dem vierten Sieg im 14. Zwischenrundenspiel für ein versöhnliches Ende der Euroleague-Saison gesorgt. Doch Spielmacher Dashaun Wood, der zuletzt mit Trainer Sasa Obradovic aneinandergeraten war, fehlte beim 68:55 in Malaga.

Topscorer. Alba Berlins Je'Kel Foster (rechts), hier im Duell mit Malagas Earl Calloway, erzielte 13 Punkte.
Topscorer. Alba Berlins Je'Kel Foster (rechts), hier im Duell mit Malagas Earl Calloway, erzielte 13 Punkte.Foto: AFP

Alba Berlin hat die Eurleague-Saison mit einem Sieg beendet: Beim 68:55 (40:27) in Malaga gewannen die längst ausgeschiedenen Berliner im 14. Zwischenrundenspiel zum vierten Mal. Beste Werfer waren Je’Kel Foster mit 13 und Derrick Byars mit zwölf Punkten. Spielmacher Dashaun Wood, der zuletzt mit Trainer Sasa Obradovic aneinandergeraten war, fehlte laut Klub mit Magen-Darm-Problemen. Die Berliner agierten von Beginn an stark, holten deutlich mehr Rebounds (36:27) als die Spanier und trafen sicher von der Dreipunktelinie (sieben von 17 Versuchen saßen, 41 Prozent). Damit beendete Alba die Top-16-Runde als Vorletzter der Gruppe E, vor den Bambergern: Der Deutsche Meister verlor dagegen auch das14. Spiel, 81:90 in Kaunas. (Tsp)

4 Kommentare

Neuester Kommentar