7. Spieltag : Mönchengladbach setzt sich in der Spitze fest

Die "Fohlen"-Elf von Trainer Jupp Heynckes schnuppert weiter an der Spitzengruppe. Stuttgart überwindet durch einen 3:0-Erfolg gegen Leverkusen seinen Heimkomplex. Frankfurt holt einen Punkt in Hannover.

Hannover - Eintracht Frankfurt bleibt weiterhin unbesiegt. Am 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga erkämpften sich die Hessen aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt ein gerechtes 1:1 (1:0) bei Hannover 96. Vor 34.021 Zuschauern in der AWD-Arena glich Alexander Meier (56.) die Führung der Hannoveraner durch Vahid Hashemian (21.) aus und bewahrte die Frankfurter damit vor der ersten Pflichtspielniederlage in der laufenden Saison. Auf der Gegenseite bleiben auch die Hannoveraner, bei denen Michael Tarnat noch mit einem Foulelfmeter an Keeper Markus Pröll scheiterte (26.), seit dem Amtsantritt von Trainer Dieter Hecking weiterhin unbesiegt.

Borussia Mönchengladbach hat sich dank eines erneuten Heimsieges in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes bezwang den VfL Wolfsburg mit 3:1 (2:1). Vor 40.000 Zuschauern im sorgten die Tore von Peer Kluge (35.), Oliver Neuville (37.) und David Degen (84.) für den verdienten Gladbacher Erfolg. Alexander Madlung (17.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Damit gelang den "Fohlen" der vierte Erfolg im vierten Spiel vor eigenem Publikum.

Der VfB Stuttgart hat seinen Heimkomplex überwunden. Nach zuvor drei sieglosen Spielen im heimischen Gottlieb-Daimler Stadion konnte die Mannschaft von Trainer Armin Veh der Fußball-Bundesliga den ersten Heimsieg feiern. Gegen Bayer Leverkusen genügte eine durchschnittliche Leistung, um den Platz mit einem 3:0 (1:0) als Sieger zu verlassen. Vor 35.000 Zuschauern stellten Tore von Mario Gomez (22.), Arthur Boka (48.) und Thomas Hitzlsperger (76.) den verdienten Erfolg der Hausherren sicher. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar