72:70 gegen Straßburg : Alba gewinnt im Eurocup

Alba Berlin gewinnt zum Auftakt des Eurocups 72:70 gegen Straßburg. In der Runde der besten 32 Teams erzielte Berlins David Logan gegen die Franzosen am Mittwoch 24 Punkte.

Sebastian Finis
Mittendurch. Alba Berlins David Logan (gelbes Trikot) kam auf 24 Punkte.
Mittendurch. Alba Berlins David Logan (gelbes Trikot) kam auf 24 Punkte.Foto: Imago

Als Alba Berlins Topscorer David Logan kurz vor Ende des dritten Spielviertels die Siegerfaust ballte, nachdem er zuvor zwei Dreipunktewürfe innerhalb weniger Sekunden getroffen hatte, war klar: Logan ist heute von den Gästen aus Straßburg nicht in den Griff zu kriegen. Der Amerikaner machte ein überragendes Eurocup-Spiel und übernahm beim 72:70-Sieg immer dann Verantwortung, wenn es das Team am dringendsten brauchte. Am Ende kam Logan auf 24 Punkte und traf bei einer Wurfquote von 66 Prozent acht Dreipunktewürfe. „Es hat sich gut angefühlt“, strahlte Logan nach seinem starken Auftritt. „Der Korb schien unheimlich groß zu sein. Ich konnte heute einfach nicht daneben werfen.“

Dennoch war es lange Zeit ein Kraftakt für die Berliner Basketballer. Das Spiel war bis zum Schluss eng umkämpft, dazu mit wenigen Punkten und harter Verteidigung auf beiden Seiten. Alba hatte besonders Probleme, den 2,15-Meter-Hünen Romain Duport zu kontrollieren, der mit 19 Punkten und acht Rebounds bester Akteur auf Seiten der Franzosen war.

Nach zuletzt vier Bundesligaspielen innerhalb von einer Woche präsentierten sich die Berliner zum Auftakt der letzten 32 verbliebenen Teams im Eurocup zunächst etwas müde. Unkonzentriertheiten, unnötige Fouls und Fehlpässe reihten sich in den ersten Spielminuten gegen Straßburg aneinander. Schleppend kam Alba Berlin auch im Angriff gegen den fünftplatzierten der französischen Liga in die Gänge. Erst nach dreieinhalb Minuten gelangen den Berliner Korbjägern durch Leon Radosevic die ersten zwei Punkte des Spiels. Auf der anderen Seite lief es zu Beginn wesentlich besser. Nach dem ersten Viertel konnten sich die Franzosen eine Siebenpunkteführung erspielen (17:10).

Von der Dreipunktelinie traf Alba keinen seiner ersten sieben Versuche. Im zweiten Spielabschnitt erlöste David Logan die 6671 Fans in der Arena am Ostbahnhof schließlich. Das war auch der Weckruf zur Aufholjagd. Nach 13 Spielminuten gelang Alba durch einen weiteren erfolgreichen Dreipunktewurf von Clifford Hammonds die erste Führung zum 18:17. Diese sollten sie im weiteren Spielverlauf erst im vierten Viertel noch einmal hergeben.

Während es zur Halbzeit lediglich drei Punkte Vorsprung waren (34:31), erhöhten die Gastgeber ihre Führung im dritten Viertel auf neun (54:45) Punkte. Im Schlussviertel kämpften sich die Franzosen durch den starken Center Romain Duport heran. Es wurde noch einmal richtig eng, als der Amerikaner „Bootsy“ Thornton fünf Minuten vor Spielende mit zwei Dreiern Straßburg sogar fünf Punkte in Führung schoss (57:62). Wichtige Punkte von Jan Jagla, Reggie Redding und eben Logan hielten die Berliner aber im Spiel und sorgten so zum erfolgreichen Zwischenrundenauftakt im Eurocup. Nächster Berliner Gegner im Wettbewerb ist Radnicki Kragujevac am 15. Januar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben