AACHEN ÜBERRASCHT : Frankfurt scheitert

Alemannia Aachen bleibt der Spezialist für Favoritenstürze im DFB-Pokal und ist ins Viertelfinale eingezogen. Der Tabellenzehnte der Zweiten Liga bezwang Erstligist Eintracht Frankfurt mit 5:3 (1:1, 0:0, 0:0) im Elfmeterschießen.

Benjamin Auer verwandelte den letzten Strafstoß, Frankfurts Alexander Meier hatte über das Tor geschossen. Nach torloser regulärer Spielzeit erzielte Marco Höger in der dritten Minute der Verlängerung vor 32 160 Zuschauern im ausverkauften Aachener Tivoli den Treffer für die Gastgeber. Der eingewechselte Martin Fenin glich in der 99. Minute für Frankfurt aus. Sein Teamkollege Pirmin Schwegler hatte bereits nach einer Viertelstunde die Rote Karte gesehen. Mit dem Foulelfmeter scheiterte Höger an Ralf Fährmann. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar