Sport : Abgefälschter Sieg

Bochum schlägt als erste Mannschaft Leverkusen in dieser Saison – und vertreibt Bayer mit dem 1:0 von der Spitze

-

Bochum (Tsp). Die Siegesserie von Bayer Leverkusen in der FußballBundesliga ist beendet. Die Mannschaft von Trainer Klaus Augenthaler verlor durch ein 0:1 (0:0) beim VfL Bochum die Tabellenführung. Während Augenthaler im sechsten Spiel auf der Bayer-Bank zum ersten Mal nicht gewann, feierte VfL-Coach Peter Neururer mit seinem Team den ersten Saisonsieg.

Vor 21 030 Zuschauern im Ruhrstadion war der Sieg der Gastgeber gegen schwache Leverkusener hochverdient, auch wenn der Siegtreffer glücklich fiel: In der 64. Minute fälschte Torjäger Peter Madsen einen Schuss von Neuzugang Thomas Zdebel unhaltbar für Torwart Jörg Butt ins Tor der Leverkusener ab.

Die Bochumer, die in allen drei vorherigen Spielen zuvor frühzeitig in Rückstand geraten waren, versuchten vor allem, die Rheinländer in der Offensive in Bedrängnis zu bringen. Mit Erfolg: Auch wenn Tore zunächst ausblieben, beherrschte der VfL die als Spitzenreiter angereisten Gäste beinahe nach Belieben. Aggressiver, lauffreudiger und meistens einen Tick schneller stifteten die Platzherren immer wieder Verwirrung in der Bayer-Abwehr.

Während Bochums Schlussmann Rein Van Duijnhoven vor der Pause kein einziges Mal eingreifen musste, konnte sich Butt auf der Gegenseite über Arbeit nicht beklagen. Bereits nach drei Minuten war er bei einem Schuss von Philipp Bönig gefordert, bei Kopfbällen von Raymond Kalla und Dariusz Wosz (39.) sowie einem Freistoß von Bönig an den Pfosten (44.) hatte Butt Glück.

Von den zuletzt hochgelobten Nationalspielern Bernd Schneider und Oliver Neuville war bei den Gästen nichts zu sehen. Das änderte sich am Anfang der zweiten Halbzeit. Eine Minute nach Wiederanpfiff verfehlte Neuville das Bochumer Tor aus sechzehn Metern nur knapp, danach parierte van Duijnhoven bei Schüssen von Robson Ponte (50.) und Hanno Balitsch (63.).

Nach dem Führungstreffer durch Zdebel scheiterte Neuville (73.) erneut an Bochums gutem Schlussmann.

Beste Bochumer waren Abwehrchef Kalla, Sören Colding und van Duijnhoven. Im Gäste-Team konnten der Weltmeister Lucio, der in der 60. Minute verletzt vom Platz musste, und sein Abwehr-Kollege Juan nur ansatzweise überzeugen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben