")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Sport : Abschied am Holmenkollen

Uschi Disl wird bei ihrem letzten Rennen gefeiert

-

Oslo - Im Ziel empfingen sie die deutschen Frauen mit einem Spalier aus Langlaufski. Uschi Disl beendete das letzte Weltcuprennen ihrer Laufbahn als 22. und wurde anschließend von den 15 000 Fans am Holmenkollen gemeinsam mit der ebenfalls ihr letztes Rennen bestreitenden Liv Grete Poiree (Norwegen) gefeiert. „Wir hatten beide Tränen in den Augen“, sagte Uschi Disl, nachdem sie zuvor bei sieben Strafrunden den Osloer Hausberg „noch mal ausgiebig besichtigt“ hatte.

Uschi Disls Mannschaftskameradin Kati Wilhelm genoss derweil ihren ersten Tagessieg am Holmenkollen. Sie hatte am Sonnabend das Verfolgungsrennen gewonnen. „Das hatte mir wie der Gesamtweltcup noch gefehlt. Es war genial, der ganze Winter eine fantastische Saison. Fast jeder Wettkampf hat richtig Spaß gemacht. Das war wahnsinnig beeindruckend“, sagte Wilhelm, die bei den Olympischen Spielen ein Mal Gold und zwei Mal Silber gewonnen hatte.

Beim Erfolg der Norwegerin Linda Tjörhom im abschließenden Massenstart wurde Wilhelm am Sonntag als beste Deutsche Fünfte. Bereits seit einer Woche hatte sie erstmals als Gewinnerin der großen Weltcupkugel festgestanden und in Oslo auch die Disziplinwertungen im Sprint und der Verfolgung für sich entschieden. Bei den Männern siegte Superstar Ole-Einar Björndalen sowohl in der Verfolgung als auch im Massenstart.

Mit 22 Saisonsiegen und 58 Podestplätzen in den 62 Rennen des Winters (einschließlich der Staffeln) waren die deutschen Skijäger die überragende Mannschaft. „Die Nationenwertung war noch ein Ziel nach Olympia“, sagte Herren-Bundestrainer Frank Ullrich. Sowohl den deutschen Frauen als auch den deutschen Männern wurden am Wochenende die entsprechenden Nationenpokale überreicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben