Abschied aus Ascona : DFB-Team reist nach Wien

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am Samstagmittag ihr EM-Stammquartier im schweizerischen Ascona geräumt und die Reise in den Endspielort Wien angetreten.

AsconaBeim herzlichen Abschied aus dem Hotel „Giardino“, in dem der rund 60 Personen umfassende DFB-Tross seit dem 3. Juni logiert hatte, standen die Hotelangestellten nochmals mit schwarz-rot-goldenen Fähnchen Spalier. Schon am Abend zuvor hatten beim letzten Geheimtraining in Tenero Kinder Luftballons in den deutschen Nationalfarben aufsteigen lassen, wie der DFB berichtete.

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren Bundestrainer Joachim Löw und sein Team anschließend mit dem Bus zum nahe gelegenen Flughafen von Lugano. Nur wenige Stunden nach dem Auszug der Nationalmannschaft sollen wieder die ersten Urlaubsgäste in dem vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bis zum Samstag exklusiv angemieteten Fünf-Sterne-Hotel „Giardino“ einziehen.
 
Nach der Landung auf dem Wiener Flughafen wird die DFB-Auswahl am frühen Nachmittag ihr Final-Hotel in der Wiener Innenstadt beziehen. Für 18.00 Uhr ist im Ernst-Happel-Stadion das Abschlusstraining für das Endspiel an diesem Sonntag (20.45 Uhr) gegen Spanien angesetzt. Lediglich während der ersten 15 Minuten sind dabei Kameras und Reporter zugelassen. Nach der Übungseinheit werden sich Bundestrainer Löw und Mittelfeldspieler Thomas Hitzlsperger in der letzten Pressekonferenz der Weltpresse stellen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben