Abschied : Blumen für Fiedler

Egal wie Herthas Spiel gegen Schalke endet, emotional wird es auf jeden Fall – vor dem Anpfiff. Manager Dieter Hoeneß wird einen Spieler mit Blumen verabschieden, von dem er sagt, dass er "gefühlte 200 Jahre" dem Verein angehört.

In Wirklichkeit steht Christian Fiedler erst seit 1990 für Hertha im Tor, und er bleibt dem Klub weiterhin erhalten. Zum 1. Juli wechselt Fiedler in den Trainerstab. „Er soll als Torwarttrainer aufgebaut werden“, sagt Hoeneß. In der nächsten Saison kann Fiedler noch Erfahrungen an der Seite von Enver Maric sammeln. Hertha hat dessen Vertrag per Option um ein Jahr verlängert. sth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben