Sport : Abschied vom Abstiegsplatz

Hansa Rostock schlägt Kaiserslautern 4:0

-

Rostock (Tsp). Als die Fußballprofis von Hansa Rostock in die Kabine liefen, erhoben sich die Zuschauer von ihren blauen Plastiksitzen – und klatschten. Das hatte es in Rostock lange nicht mehr gegeben: Applaus. Der letzte und einzige Saisonsieg des FC Hansa Rostock lag lange zurück, im August war es, vor neun Wochen. Da gewann Hansa gegen Eintracht Frankfurt 3:0. Gestern war es wieder so weit. Da schlugen die Rostocker den 1. FC Kaiserslautern 4:0 (3:0).

Schon nach einer Viertelstunde war Hansa in Führung gegangen. Thomas Ernst, der Ersatztorhüter des 1. FC Kaiserslautern, stand gerade mal zwei Minuten auf dem Platz und war noch gar nicht aufgewärmt, da zirkelte der Rostocker René Rydlewicz einen Freistoß aus 20 Metern ins Tor. Kurz zuvor musste Stammtorhüter Tim Wiese in die Kabine geführt werden, weil er vorher mit dem Rostocker Thomas Schultz zusammengeprallt war, am Kopf getroffen wurde und benommen im Strafraum liegen blieb. Doch das war nicht alles für Ernst: Sieben Minuten später erhöhte Hansa auf 2:0. Von der linken Außenbahn hatte Rydlewicz den Ball auf den hinteren Pfosten geschlagen. Im Strafraum stand Kaiserslauterns Abwehrspieler Lancier Mettomo, rutschte weg und damit konnte Rostocks Antonio die Salvo unbedrängt auf 2:0 erhöhen. Nach einer halben Stunde war dann alles klar: Da erhöhte di Salvo auf 3:0 für Hansa Rostock. Nur fünf Minuten später flog Mettomo wegen eines Foulspiels vom Platz.

In der zweiten Halbzeit hielt sich Hansa etwas zurück. Erst zehn Minuten vor dem Abpfiff erzielt Martin Max das 4:0 – sein achtes Saisontor. Die Party konnte beginnen in Rostock. Hansa verlässt die Abstiegsplätze.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben