Abstiegskampf : Borussia Mönchengladbach: Ein junger Mann räumt auf

Der neue Hoffnungsträger der Fans von Borussia Mönchengladbach ist 18 Jahre alt und heißt Marc-Andre ter Stegen.

Mönchengladbach - Der junge Torhüter hat erst sein drittes Bundesligaspiel absolviert, aber ihm ist es zu verdanken, dass sein Team 1:0 gegen den Bundesliga-Spitezenreiter Borussia Dortmund gewonnen hat. Und auch schon in seinen bisherigen Einsätzen überzeugte der junge Keeper. „Er hat schon im ersten Spiel gegen Köln bewiesen, dass er ein großes Talent ist und hat auch in Mainz gut gehalten. Er ist ein wichtiger Rückhalt“, lobte Sportdirektor Max Eberl.

Der U-19-Nationalkeeper hat sich Respekt im Team verschafft. Er setzt sich ab von seinen Vorgängern Logan Bailly und Christofer Heimeroth. „Für uns Abwehrspieler ist wichtig, dass ein Torwart hinten was weghaut. Das brauchen wir in dieser Situation“, sagte Verteidiger Martin Stranzl. Kapitän Filip Daems traut seinem Schlussmann eine vielversprechende Karriere zu: „Er ist ein talentierter Torhüter mit einer großen Zukunft.“ Wie groß die Not in der mittlerweile stark verbesserten Defensive war, zeigt die Zahl der Gegentreffer: Nach der Hinrunde 47, in 14 Rückrundenspielen nur 17. „Wir haben intelligent verteidigt“, analysierte Trainer Lucien Favre, wohlwissend, dass sein Team bei den Pfostentreffern der Dortmunder Mario Götze und Marcel Schmelzer auch Glück hatte.

Immerhin konnten die Gladbacher nach 156 Tagen den letzten Tabellenplatz verlassen. „Das ist natürlich psychologisch wichtig“, sagte Eberl. Der Sprung auf den drittletzten Tabellenplatz, der zwei Relegationsspiele gegen den Zweitliga-Dritten garantiert, ist das erklärte Ziel des fünfmaligen Deutschen Meisters. „Wir sind bereit, weiter zu leiden und Druck zu ertragen, denn wir haben noch sehr viel zu tun“, sagte Favre. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar