AC Florenz gegen SSC Neapel : Skandal-Finale in Rom von Gewalt überschattet

Es sollte ein fröhliches Fußball-Fest werden, wurde aber zum Skandal- Spiel: Bei Krawallen und einer Schießerei sind vor dem Pokal-Finale in Italien mindestens zehn Fans verletzt worden.

Ein Neapel-Fan liegt angeschossen auf dem Boden.
Ein Neapel-Fan liegt angeschossen auf dem Boden.Foto: dpa

Der AC Florenz hat in einem von Gewalt überschatteten Skandal-Finale seinen ersten Titel seit fast 15 Jahren verpasst. Die Toskaner verloren ohne den deutschen Nationalstürmer Mario Gomez das Endspiel um den italienischen Fußball-Pokal am Samstag in Rom mit 1:3 (1:2) gegen den SSC Neapel.

Mindestens 10 Menschen verletzt

Die Partie im ausverkauften Olympiastadion konnte erst mit Verspätung angepfiffen werden, nachdem bei einer Schießerei drei Neapel-Fans verletzt wurden und einer von ihnen in Lebensgefahr schwebte. Ärzte hatten in einer Not-Operation die Kugel entfernt, die die Lunge des 30-Jährigen durchschlagen und die Wirbelsäule getroffen hatte, berichteten italienische Medien.

Nach den Schüssen auf die drei Neapel-Fans ist nun ein Ultra des AS Rom festgenommen worden. Der 48-Jährige steht unter Verdacht, auf die drei Männer geschossen zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Gegen den polizeibekannten Hooligan wird wegen versuchten Mordes ermittelt.

Vor dem Stadion war es zudem zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen beiden Fan-Gruppen gekommen, Feuerwerkskörper flogen. Insgesamt wurden mindestens zehn Menschen verletzt. Die Neapel-Fans hatten nach den Vorfällen zunächst gefordert, die Partie zu verschieben, Kapitän Marek Hamsik diskutierte minutenlang mit ihnen.

Neapel feierte seinen ersten Titel seit dem Pokalsieg

Mit dem fünften Gewinn der Coppa Italia in der Clubhistorie feierte Neapel seinen ersten Titel seit dem Pokalsieg vor zwei Jahren. Die Süditaliener waren vor den Augen von Nationaltrainer Cesare Prandelli und Italiens Regierungschef Matteo Renzi zunächst das bessere Team und gingen verdient in Führung. Florenz kämpfte sich zurück und erzielte sogar noch ein Tor, das jedoch wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Neapel spielte zudem nach einer Gelb-Roten Karte gegen Gökhan Inler ab der 79. Minute nur zu zehnt.

Während bei Florenz Giuseppe Rossi nach seiner im Januar erlittenen Knieverletzung erstmals wieder eingewechselt wurde, kam die Partie für Gomez rund sechs Wochen nach seiner Bänderzerrung im Knie noch zu früh. Durch die Niederlage verpasste der Angreifer auch seinen ersten Titel in Italien. Da der SSC Neapel über die Liga bereits sicher für den internationalen Wettbewerb qualifiziert ist, hat Florenz jedoch immerhin die Teilnahme an der Europa League sicher. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben