AC Mailand : Berlusconi: 100 Millionen für Ronaldinho

Im Brautwerben um Barcelonas Stürmer-Star Ronaldinho hat Silvio Berlusconi nun mit dem großen Geldbeutel gewunken: 100 Millionen Euro will er auf den Tisch legen, falls der Brasilianer zum AC Mailand wechselt.

Mailand - Der AC Mailand will für eine mögliche Verpflichtung von Barcelonas Stürmer Ronaldinho tief in die Tasche greifen: "Ich habe für Ronaldinho 100 Millionen Euro beiseite gelegt", verriet Milans Präsident Silvio Berlusconi der "La Gazzetta dello Sport".

Von den 100 Millionen Euro seien 60 Millionen für die vom FC Barcelona geforderte Ablösesumme vorgesehen. Die restlichen 40 Millionen Euro seien für die ersten Jahresgehälter des Brasilianers gedacht. Derzeit verdiene der Stürmer in Spanien acht Millionen Euro netto. Milan müsse mit einer Nettojahresgage von rund neun Millionen Euro rechnen, meinte das Sportblatt.

Milan fühlt sich in der Pole Position

Der Champions-League-Halbfinalist umwirbt den 27-jährigen Ronaldinho bereits seit Wochen. Sollte der Brasilianer Barcelona verlassen, dann hätte der Tabellenvierte der Serie A die besten Karten, glaubt man in Mailand: "Wenn Ronaldinho wechselt, sind wir in der Pole Position", sagte Italiens Ex-Ministerpräsident Berlusconi.

Ronaldinho könnte sich in Mailand beinahe wie zu Hause fühlen: Mit Ronaldo, Kakà, Cafu, Oliveira, Serginho und Torwart Dida hat Milan bereits einige brasilianische Stars in seinen Reihen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben