Sport : Acht Tore in einem Spiel

Bochum – Wolfsburg 5:3

Bochum - Die Vorzeichen waren nicht die allerbesten. Im Abschlusstraining hatte sich der Bochumer Torwart Jan Lastuvka eine Verletzung zugezogen und so kam die etatmäßige Nummer drei René Renno zu seinem ersten Saisonspiel. Tatsächlich musste Renno auch drei Mal hinter sich fassen gegen den VfL Wolfsburg, trotzdem hatten nach dem Bundesliga-Sonntagspiel die Bochumer Grund zur Freude. 5:3 (4:0) hieß es am Ende eines kuriosen Fußballspiels.

Die Bochumer landeten den erhofften Befreiungsschlag nach neun sieglosen Spielen und stoppten die Erfolgsserie der Wolfsburger mit zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage. Vor 20 940 Zuschauern trafen für Bochum der überragende Stanislav Sestak (4./44. Minute), Marcel Maltritz (20./Foulelfmeter), Danny Fuchs (42.) und Joel Epalle (63.). Die Gegentreffer für die in der ersten Halbzeit wie ein Absteiger spielenden Gäste erzielten Marcel Schäfer (50.) und Grafite (56./73.). „Wir haben in der ersten Halbzeit absolut indiskutabel gespielt – jeder von uns“, schimpfte der Wolfsburger Torwart Simon Jentzsch.

Die neu formierte Wolfsburger Innenverteidigung mit Quiroga und Alexander Madlung sah bereits in der 4. Minute alt aus: Keiner fühlte sich für Sestak zuständig, der nach Flanke von Joel Epalle aus kurzer Distanz zur Bochumer Führung einköpfte. Es entwickelte sich ein Spiel, wie es nur selten zu sehen gibt. Den drei weiteren Bochumer Treffern in der ersten Halbzeit gingen haarsträubende Wolfsburger Fehler voraus. „Speziell in der ersten Halbzeit haben wir fantastisch nach vorne gespielt“, sagte der Bochumer Trainer Marcel Koller.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zog sich Bochum etwas zurück, was die Gäste zu zwei schnellen Toren nutzten. Bochum zitterte, ehe Epalle die Bochumer mit seinem Tor zum 5:2 erlöste. Den Wolfsburgern gelang nur noch das 3:5 durch Grafite. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar