Sport : Achter Auswärtssieg in Folge – Eisbären siegen 5:3 in Kassel

Helmut Anschütz

Kassel - Die Eisbären haben gestern ihre zurzeit gute Form bestätigt. Der 5:3 (1:1, 1:2, 3:0)-Sieg in Kassel war für die Berliner bereits der achte Auswärtssieg in Folge. Sie rückten damit in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf Platz drei vor.

Vor Spielbeginn gab es ein Kuriosum in der Halle am Auestadion zu bestaunen: Beide Teams liefen in weißen Trikots auf, die Huskies mussten wieder in die Kabine und sich umziehen. Gestern war das aber noch Kassels geringstes Problem: Vor einer Woche noch hatten sie überraschend 6:3 in Berlin gewonnen. Zwei Niederlagen danach wurde Trainer Bernie Englbrecht beurlaubt. Nachfolger beim Tabellenletzten wird der ehemalige Mannheiner Stephane Richer. Gestern betreute Kotrainer Fabian Dahlem die Huskies. Es war ein interessantes Spiel. Jarrett und Leask waren die ersten Berliner Torschützen. Burym, Ulmer und Valenti trafen für Kassel, bevor es eine Rarität zu sehen gab: Als Kassel in 3:5-Unterzahl agierte, nahm Berlins Trainer Pagé Torwart Pöpperle vom Eis – zwölf Minuten vor Schluss. Patrick Jarrett gelang so in der 6:3-Überzahl das 3:3. Wenig später erzielte Beaufait das 4:3 für die Eisbären, Walser traf noch zum 5:3.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben