Sport : Ärger um ein Freistoßtor

Frankfurt – Bochum 1:1

Daniel Meuren

Frankfurt am Main - Die Frankfurter führten gestern Regie im Waldstadion: Zwei Frankfurter erzielten die Treffer des Spiels. Allerdings spielen sie nicht beide für die Eintracht: Beim 1:1 (1:1) zwischen Frankfurt und dem VfL Bochum egalisierte der eingewechselte Mimoun Azaouagh, im Alter von zwei Monaten mit seinen Eltern aus Marokko an den Main gezogen, mit seinem Freistoßtor den Führungstreffer des ebenfalls in Frankfurt aufgewachsenen Eintracht-Profis Faton Toski. Azaouaghs Treffer sorgte dabei für Diskussionen. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte den Freistoß ausgeführt, als Eintracht-Schlussmann Oka Nikolov damit beschäftigt war, die Mauer zu organisieren. „Der Schiedsrichter hatte mir gesagt, dass ich schon schießen kann“, sagte Azauoagh – zum Ärger von Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel. „Der Schiedsrichter hat uns um den Lohn unserer Arbeit gebracht“, sagte Funkel. Daniel Meuren

0 Kommentare

Neuester Kommentar