Sport : Affäre Hoeneß-Daum: Im Wortlaut: Die Erklärung von Uli Hoeneß

Gestatten Sie mir, die Vorgeschichte kurz darzustellen

Samstag, 23. September, live auf Premiere: Reiner Calmund stellt Christoph Daum als Bundestrainer in Frage. Im Halbzeit-Interview des Spieles Cottbus - Leverkusen erklärt Calmund für jedermann völlig überraschend: "Wenn er (Daum) an seine Familie denkt, an seine Kinder, an Gerhard Mayer-Vorfelder, dann muss er wirklich nachdenken. Er hat gute andere Möglichkeiten, er kann in Südeuropa trainieren, er hat gute Angebote in der Türkei, und ich glaube, so ein Schiff am Marmara-Meer und auch eine schöne Villa ... und dazu eine Erstliga-Mannschaft zu trainieren bringt viel weniger Ärger und viel, viel mehr Geld, und da muss er sich wirklich mal seine Gedanken machen.

Weiter: Auch als Freund muss ich ihm raten: überleg Dir das ganze Thema nochmal. Denk an Deine Familie, denk an Deine Kinder, denk letztlich an Dich selbst und die DFB-Verantwortlichen, und überleg Dir das nochmals in Ruhe!

Samstag, 23. September, im ZDF-Sportstudio: Christoph Daum stellt sich selbst als Bundestrainer in Frage. In einem Interview mit dem ZDF erklärt Daum: Ich frage mich schon, ob ich mir antun muss, was sich in den letzten Monaten ergeben hat. Ich mache mir meine Gedanken und werde dann zu gegebener Zeit auch eine Entscheidung bekannt geben.

Montag, 25. September, im Kölner Express: Reiner Calmund spricht erneut offen davon, dass Daum nicht Bundestrainer werden soll: Wenn er sein Amt als Bundestrainer nicht antritt, dann geht er ins Ausland. Er hat Angebote aus Südeuropa, auch aus der Türkei. In Leverkusen wird er nicht bleiben. Aber Christoph und ich sind Freunde. Da habe ich ihm gesagt, was jeder Blinde sieht: Christoph, den Kredit, den du glaubtest zu haben, den hast du nicht. Aber der Job braucht Vertrauen, Kredit und Bonus. Frage: Also raten Sie Daum zu einem Rückzieher? Calmund: Das habe ich nicht gesagt. Allerdings, nüchtern betrachtet, muss Christoph Nein sagen!

Montag, 25. September, Kölner Express: Daum selbst spricht öffentlich über Verbrecher, Prostituierte und Erpressung: "Wer sich da jetzt alles aus dem Jenseits, dem Knast und dem Milieu melden darf - unglaublich. Das zeigt Wirkung bei mir. Nun dürfen sich Verbrecher, Prostituierte melden und finden Gehör. Das belastet mich, meine Familie und den DFB... . Daum wird deutlich: Wenn der dicke Fisch, den sie erpressen, nicht zahlt, zahlen halt andere, um eine Geschichte zu bekommen."

Dienstag, 26. September: Gerüchte um Daums Privatleben werden wiederholt. Die Akte Daum: Flucht vor bösen Gerüchten? Die Abendzeitung berichtet in einer Aufmacher-Geschichte: Warum will Leverkusens Trainer plötzlich aussteigen und ins Ausland emigrieren? Die Gerüchte überschlagen sich. Von Schnupf-Orgien ist die Rede, von wilden Partys mit Prostituierten, die nun ihr Wissen zu versilbern trachten.

Nachdem all dies in der Öffentlichkeit gewissermaßen von Jedermann diskutiert wurde, habe ich ... Herrn Calmund geraten, die Entscheidung in Sachen Daum zu verschieben, bis sich alle Gerüchte um ihn gelegt haben. Zuvor hatte ich in einem Telefonat mit Herrn Mayer-Vorfelder Bedenken über die Entwicklung in Sachen Daum geäußert und angeregt, mit dem Vertragsabschluss noch zu warten ...

Sonntag, 1. Oktober: Ein Reporter von Sport-Bild spricht mich an: Herr Hoeneß, kann es sein, dass eine Zeitung vom verschnupften Daum schreiben kann und auch fünf Tage später kein Dementi zu lesen ist? Sinngemäß habe ich geantwortet: Dies macht mich nachdenklich. Am selben Tag führte ich ein Gespräch mit Herrn Hildebrandt von der Abendzeitung... Die entscheidenden Sätze dieses am 2. Oktober ... veröffentlichten Interviews sind: "Wenn das alles Fakt ist, worüber geschrieben wurde, auch unwidersprochen über den verschnupften Daum, dann kann er nicht Bundestrainer werden. Wenn sich in drei Monaten die privaten Vorwürfe und der ganze Schmarrn erledigen lassen und Herr Daum nachweisbar zu Unrecht beschuldigt wurde, wenn sich die Situation zu Gunsten Herrn Daum entwickelt, dann kann man den Vertrag immer noch schließen." Das war alles, was ich zum kolportierten Drogenmissbrauch Daums in der Öffentlichkeit gesagt habe. Und dies wird auch alles sein, was ich dazu zu sagen habe. Und zu der damit geäußerten Meinung stehe ich auch.

Keineswegs habe ich behauptet, dass Herr Daum Drogen konsumiert. Die zum Thema Sex erhobenen Vorwürfe stammen nicht von mir. Deshalb gilt ab sofort, dass Jeder, der weiterhin behauptet, ich hätte in Verbindung mit dem Namen Daum gesagt, er stünde mit Drogen und Prostituierten in Verbindung, von mir verklagt wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben