Afghanistan : Kleiner Messi-Fan bekommt Trikot von seinem Idol

Er bastelte sich ein Trikot aus Plastiktüten, sein Bild ging um die Welt - jetzt hat ein Fünfjähriger aus Afghanistan ein Paket aus Barcelona bekommen.

El diez, die Zehn. Murtaza hat endlich sein Trikot.
El diez, die Zehn. Murtaza hat endlich sein Trikot.Foto: dpa

Früh am Morgen fuhr Murtaza mit seinem Vater in die Stadt. Zur Erklärung: Murtaza ist ein fünfjähriger Junge aus Afghanistan und seit einigen Wochen Twitter-Star. Im Netz war er zu sehen, wie er mit einem selbstgebastelten Lionel-Messi-Trikot Fußball spielte. Er und seine älteren Brüder hatten weiße Plastiktüten zusammen gebunden und himmelblaue Streifen draufgemalt, wie sie die argentinische Nationalmannschaft trägt. Das Bild ging um die Welt, auch Lionel Messi nahm davon Notiz. Murtazas Vater erklärte, die Familie wohne so weit abgelegen, dass es für sie unmöglich sei, ein echtes Trikot der Argentinier zu bekommen. Vom Geld mal ganz abgesehen.

Mit viel Liebe, Leo

Wie gesagt, nun machten sich Murtaza und sein Vater doch auf den Weg nach Kabul. Der afghanische Verband hatte sie eingeladen und versprochen, Murtaza ein Trikot vom FC Barcelona mit der Rückennummer 10, Messis Nummer, zu schenken. Coole Sache, aber was dann folgte, übertraf Murtazas Erwartungen bei weitem. In der Unicef-Zentrale wartete auf ihn nicht nur das Barça-Trikot vom Verband, sondern auch eines der Argentinier und ein Fußball. Beides signiert von Lionel Messi. Auf dem Trikot stand in schwarzer Schrift „con mucho cariño, Leo“. Mit viel Liebe, Leo. Danach durfte Murtaza noch auf dem Trainingsgelände des Verbands mit einigen Jugendnationalspielern kicken, ehe es wieder zurück nach Hause ging. Natürlich im neuen Argentinien-Look. Hat sich auf jeden Fall gelohnt, der Ausflug in die Stadt.   

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar