Afrika-Cup : Ebola-Test für alle Teams

Die Spieler und Besucher des Afrika-Cups werden bei ihrer Einreise in Äquatorialguinea auf Ebola getestet.

Das kündigte ein Botschaftsmitglied des Ausrichterlandes am Mittwoch in London. Bestätigt wurde das vom afrikanischen Fußball-Verband in einer Mitteilung. „Alle Delegationen, die in Malabo landen, unterziehen sich einem Gesundheitscheck“, hieß es.

Das sei auch bei Kapverden bereits der Fall gewesen, das am Dienstag als Erstes angekommen ist. In Äquatorialguinea gibt es derzeit keine Berichte über Ebola-Fälle. Das Land in Zentralafrika war kurzfristig für Marokko eingesprungen, das aus Furcht vor der Seuche den Afrika-Cup von Samstag bis zum 8. Februar nicht hatte ausrichten wollen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben