Sport : Afrika-Cup: Mali wirft Südafrika raus

Durban - Südafrika ist im Viertelfinale des Afrika-Cups gegen Mali ausgeschieden. Die Gastgeber verloren am Samstagabend vor 56 000 Zuschauern in Durban mit 1:3 (1:1, 1:1) im Elfmeterschießen. Nach 31 Minuten hatte Tokelo Rantie die Führung für Südafrika erzielt, der Ausgleich für die Westafrikaner gelang Seydou Keita nach einer knappen Stunde. Trotz bester Chancen konnte der Gastgeber danach den Heimvorteil nicht nutzen. Malis Torhüter Soumaila Diakite hielt mit zwei Paraden im Elfmeterschießen den Sieg für den Außenseiter fest, die Trauer in Südafrika war entsprechend groß. Malis Halbfinal-Gegner wird am Sonntag in Rustenburg zwischen der Elfenbeinküste und Nigeria ermittelt, zudem stehen sich Burkina Faso und Togo gegenüber.

Zuvor war Ghana ins Semifinale eingezogen, die „Black Stars“ gewannen in Port Elizabeth mit 2:0 (0:0) gegen Außenseiter Kapverden. Beide Treffer erzielte Mubarak Wakaso vom spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar