Afrikanischer Fußball-Verband : Proteste gegen Cup-Sperre in Togo

Rund 25.000 Menschen haben am Wochenende in der togoischen Hauptstadt Lomé gegen den Ausschluss ihrer Nationalmannschaft von den nächsten beiden Afrika-Cups demonstriert.

Nairobi - Auf Transparenten bezeichneten die Fans die vom (Caf) verhängte Sperre als „ungerecht und unmenschlich“ sowie als „Schande für Afrika“. Medienberichten zufolge forderten die Protestler in Sprechchören den Rücktritt von Caf-Präsident Issa Hayatou. Zu der Demonstration hatten Fanklubs und der Verband der Sportjournalisten aufgerufen.

Der Caf hatte am vergangenen Wochenende Togo für die Teilnahme an den nächsten beiden Auflagen des Afrika-Cups gesperrt. Als Begründung nannte der Verband die „eigenmächtige“ Entscheidung der togoischen Regierung, die Mannschaft und die übrige Delegation nach einem blutigen Überfall in der Enklave Cabinda nach Togo zurück zu holen. Bei dem Angriff separatistischer Rebellen waren vor Beginn des Afrika-Cups in Angola der Pressesprecher und ein Assistenztrainer der Nationalmannschaft getötet worden.    Bereits in der vorigen Woche hatte Togos Mannschaftskapitän Emmanuel Adebayor die Caf-Entscheidung als „empörend“ zurückgewiesen. Die togoische Regierung prüft rechtliche Schritte gegen den Verband. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben