Sport : Alarm bei Arminia

Auch Trainer Frontzeck verliert – 0:1 gegen Wolfsburg

Bielefeld - Sein erstes Heimspiel als Trainer von Arminia Bielefeld hat sich Michael Frontzeck sicher anders vorgestellt. Gestern jedenfalls kam Frontzeck an der Seitenlinie der Bielefelder Arena aus dem Kopfschütteln nicht heraus: Es war beschämend schwach, was sein Team vor 18 100 Zuschauern gegen den VfL Wolfsburg bot. Drei Tage nach dem Pokalaus beim Zweitligisten Jena unterlagen die Westfalen den Niedersachsen 0:1 (0:1). „Unter dem Strich ist das nicht unverdient für Wolfsburg“, sagte Frontzeck. „Meine Mannschaft hat meist nur bis zum Sechzehnmeterraum gefällig kombiniert.“

Grafite erzielte den Treffer zum hoch verdienten Auswärtssieg der Wolfsburger. Mit dem ersten durchdachten Angriff, dem allerdings ein Fehler des Bielefelders Markus Schuler vorausgegangen war, schaffte der VfL Wolfsburg die Führung: Marcelinho bediente den Argentinier Jonathan Santana und dessen Flanke köpfte der Brasilianer Grafite mit seinem fünften Saisontor ein.

Nach der Pause versuchten beide Trainer, die wenig überzeugenden spielerischen Darbietungen mit Einwechslungen positiv zu beleben. Bei Wolfsburg gab der Japaner Makoto Hasebe für Josué sein Bundesliga-Debüt, bei Arminia musste Jörg Böhme dem im Angriff stärkeren Christian Eigler weichen. Trotzdem passierte nicht mehr viel in einem insgesamt schwachen Spiel.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben