Alba : Aufklärung nach Fan-Provokation

Eine Zuschauer-Provokation während des Basketball-Bundesligaspiels zwischen Alba Berlin und dem FC Bayern München soll aufgeklärt werden.

„Wir werden beide Vereine befragen und uns ein Gesamtbild verschaffen. Anschließend werden wir die Vereine informieren“, sagte BBL-Pressesprecher Dirk Kaiser am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Ob Berlin eine Strafe drohe, „kann ich momentan nicht sagen“, meinte Kaiser.

Beim 94:74-Erfolg des Hauptstadtclubs über die Münchner am vergangenen Sonntag hatte ein Berliner Zuschauer ein Trikot des Bayern-Nationalspielers Heiko Schaffartzik an einem Kreuz aus Metall-Stangen aufgehängt. Darauf war zu lesen: „Verkauft!“.

Schaffartzik hatte in der vergangenen Saison noch für ALBA gespielt und im Streit den achtmaligen Meister verlassen. Die Bayern-Verantwortlichen beschwerten sich beim Liga-Verband über diese Provokation. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar