• ALBA BERLIN BEIM BASKETBALLTURNIER IN PESARO: 50 000-Dollar-Siegprämie für Pesic kein Thema

Sport : ALBA BERLIN BEIM BASKETBALLTURNIER IN PESARO: 50 000-Dollar-Siegprämie für Pesic kein Thema

Nicht Resultat, Integration steht im Vordergrund / Vier neue Sponsoren verpflichtet BERLIN (diw).Das war nun aber wirklich eine dumme Frage an den Erfolgstrainer: Wollen Sie das Turnier in der norditalienischen Stadt Pesaro eigentlich gewinnen, Herr Pesic? Immerhin erhält der Sieger 50 000 Dollar, es ist das am höchsten dotierte Turnier in Europa."Wissen Sie nicht, wer dort alles spielt?" kommt etwas knurrig als Gegenfrage zurück.Doch, wissen wir: In der Gruppe des Deutschen Basketballmeisters Alba Berlin stehen das Millionenteam Teamsystem Bologna mit den US-Stars Dominique Wilkins und David Rivers sowie der türkische Titelträger Efes Pilsen Istanbul; in der anderen Staffel streiten der FC Barcelona, Panathinaikos Athen und Scavolini Pesaro um die Finalteilnahme.Zugegeben, es ist vermessen, bei dieser Konkurrenz ans Geldverdienen zu denken.Es bedeutet schon Ruhm und Ehre für Alba, in solch einem erlesenen Feld dabeisein zu dürfen.Heute (22 Uhr) heißt der Kontrahent Bologna, tags darauf (20 Uhr) treffen die Berliner erstmals in ihrer Vereinsgeschichte auf Efes. Ausgerechnet Efes, den Klub, bei dem Albas neuer Spielmacher Wassili Karassew nicht zurechtkam, zum Glück für die Berliner, die so einen der besten europäischen Regisseure verpflichten konnten.Doch nicht nur der Russe steht besonders im Blickpunkt von Pesic und Co-Trainer Burkhardt Prigge.Auch die anderen Zugänge, Dusan Jelic, Christian Welp und Wladimir Bogojevic - sie alle sollen so schnell wie möglich in die Mannschaft integriert werden.Bisher konnte der Trainerstab nicht zufrieden sein: Der Russe Karassew hatte zunächst Visumprobleme auf dem Weg zu seinem neuen Klub; anschließend lähmte ihn eine Verletzung.Jelic konnte sieben Tage nicht trainieren, weil er verletzt war, auch Stephen Arigbabu hatte gesundheitliche Probleme."Jetzt sind alle gesund und können spielen", sagt Pesic, der in Hinblick auf Pesaro und das direkt anschließende Turnier in Belgrad klarstellt: "Resultate stehen für uns nicht im Vordergrund.Wichtig ist, daß wir gegen die stärksten Mannschaften Europas spielen können.Nur so ist eine Entwicklung in unserer Form zu erkennen.Wo wir stehen, das wissen wir - wir stehen am Anfang unserer Arbeit." Daß Alba Berlin weiter boomt in der Stadt, zeichnet sich auf anderem Gebiete ab.Über 2500 Dauerkarten sind verkauft.Peter Henke, der Marketing-Partner des Deutschen Meisters, hat mit der S-Bahn, Mercedes-Benz, Pilsner Urquell und Faber Sekt vier neue große Sponsoren gefunden.Außerdem haben alle bisherigen Partner ihre Verträge verlängert, nur zwei Werbeflächen sind noch frei."Wir sind deutlich früher an unserem höher gesteckten Ziel als gedacht", sagt Henke zufrieden.Es liegt in der Natur der Sache, daß er dies Svetislav Pesic voraus hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar