Alba Berlin : Euroleague-Strafe halbiert

Die Strafe für Basketball-Bundesligist Alba wegen der Ausschreitungen vor dem Königsklassen-Spiel in Berlin gegen Galatasaray Istanbul ist auf 20 000 Euro halbiert worden.

Das teilte die Euroleague mit. Der Gastgeber sollte zunächst wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen eine Strafe von 40 000 Euro zahlen. Dem Einspruch des Vereins gab die unabhängige Berufungskommission nun teilweise statt. Alba hätte sich in der Vergangenheit immer tadellos verhalten, hieß es zur Begründung.

Am 19. März hatten türkische Anhänger in der Arena am Ostbahnhof randaliert und einen Sachschaden von 35 000 Euro verursacht. Galatasaray wurde mit einer Geldstrafe von 30 000 Euro belegt und musste das folgende Heimspiel vor leeren Rängen absolvieren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben