Sport : Alba Berlin: Gelassenheit trotz öffentlicher Personaldiskussion

Benedikt Voigt

Der Manager von Alba Berlin sagt inzwischen gar nichts mehr. "Ich halte mich da raus", erklärt Carsten Kerner, wenn man ihn auf den Stand der Spielerverpflichtungen beim Deutschen Basketball-Meister anspricht. Stattdessen verweist er auf den Vize-Präsidenten Marco Baldi. Dieser sagt immerhin, dass er auch nichts sage. "Wir haben eine Wunschmannschaft", erklärt Baldi, "aber wir wollen die Verhandlungen nicht durch öffentliche Äußerungen gefährden."

Immerhin eine Personalentscheidung ist bei den Berlinern bereits gefallen. Der US-amerikanische Aufbauspieler Terry Dehere, der erst im Januar als Ersatz für den entlassenen Frankie King gekommen war, erhält keinen neuen Vertrag. Ansonsten geistern Gerüchte durch die Gazetten. Der deutsche Nationalspieler Vladimir Bogojevic soll vor einem Wechsel zu Partizan Belgrad stehen, berichtet die "Bild"-Zeitung. Ein Einjahresvertrag sei bereits unterschriftsreif ausgehandelt. "Ich habe vor fünf Tagen mit ihm gesprochen", dementiert Baldi, "er hat gesagt, dass das Quatsch ist." Alba steht nach Auskunft von Baldi weiterhin mit Bogojevic im Gespräch. In Bonn hält sich weiterhin die Nachricht, dass der Telekom-Aufbauspieler Derrick Phelps vor einem Wechsel nach Berlin stehe. "Dazu will ich nichts sagen", erklärt Baldi. Manager Carsten Kerner bestätigt jedoch, dass der Verein mit Marco Pesic verhandelt habe. Der Sohn des kürzlich zurückgetretenen Alba-Trainers Svetislav Pesic spielte in der vergangenen Saison bei Iraklis Saloniki. Schließlich berichtet die Fachzeitschrift "Basketball" in ihrer jüngsten Ausgabe, dass der Abschied von Centerspieler Patrick Femerling aus Berlin anstehe. Der ehemalige Spieler der University of Washington würde derzeit seine Chancen auf einen Wechsel in die nordamerikanische Profiliga NBA ausloten.

Bei Alba nimmt man die öffentliche Personaldiskussion gelassen hin. "Wir haben Zeit bis zum Vorbereitungsstart am 20. August", sagt Baldi, "aber natürlich wäre es gut, wenn wir alles schon vorher klären." Gegenwärtig führen der neue Alba-Trainer Emir Mutapcic und Co-Trainer Burkhard Prigge die Gespräche. Baldi sagt: "Die Trainer sollten das letzte Wort haben."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben