Alba : Berlin gewinnt gegen kampfstarke Ludwigsburger

Alba Berlin ist zurück in der Spur. Nach der 82:86-Niederlage gegen Göttingen am zweiten Weihnachtsfeiertag hat der Basketball-Bundesligist gestern Abend mit 77:67 (43:37) bei der EnBW Ludwigsburg gewonnen und das Jahr 2009 damit erfolgreich beendet.

Ines Fuchs

Ludwigsburg„Ich gratuliere meinen Spielern zu einem exzellenten Einsatz“, sagte der Alba-Trainer Luka Pavicevic, der sowohl mit der Offensiv- als auch der Defensivleistung seines Teams zufrieden war. Ludwigsburg hatte es der Berliner Mannschaft zuvor jedoch nicht leicht gemacht und der Serienmeister musste lange zittern. „Wir haben gegen einen motivierten und gut aufgestellten Gegner gewonnen“, sagte Pavicevic.

Erst drei Minuten vor der Schlusssirene, als der Berliner Topscorer Julius Jenkins in der mit 4600 Zuschauern erstmals ausverkauften neuen Ludwigsburger Arena mit seinem vierten Dreipunktewurf zur erstmaligen Zehnpunkteführung (72:62) traf, konnte der Alba-Coach ein wenig aufatmen.

Zuvor hatten die Berliner immer wieder Schwierigkeiten mit der aggressiven Deckung der Ludwigsburger, vor allem im ersten Viertel scheiterten Albas Angreifer oft an dem starken Ex-Berliner Quadre Lollis und Richard Chaney. Erst beim Stand von 25:24 ließ Berlin dann zum ersten Mal seine Klasse aufblitzen. Nach einer schnellen und attraktiven Ballstafette traf Jenkins von der Dreimeterlinie zum 28:24 für Berlin. Doch obwohl Alba Ende des zweiten Viertels einen Zwischenspurt zum 35:26 eingelegt hatte, ließen sich die Gastgeber nicht abschütteln. Ludwigsburg erkämpfte sich immer wieder Rebounds, dagegen taten sich die Gäste bei Offensivaktionen schwer. Leichte Fehler der Berliner und großer Kampfgeist der Gastgeber hielten Ludwigsburg im Rennen. Bis zum 55:58 zu Beginn des vierten Viertels wogte die Partie hin und her.

Dann setzte sich jedoch die Qualität des Tabellendritten durch. Ludwigsburg verlor seine Kraft und Konzentration und Alba nutzte geschickt und abgezockt seine Chance. „Alba ist die beste Basketball-Mannschaft in Deutschland und eines der besten Teams in Europa“, sagte der Ludwigsburger Coach Tolga Öngören.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben