Alba Berlin holt Leon Radosevic : Beweglich und jung

Die Basketballer von Alba Berlin haben ihren zehnten Zugang für die kommende Saison verpflichtet: Der kroatische Center Leon Radosevic verrät einiges über die Spielweise in der kommenden Saison

von
Kampfstarker Kroate: Leon Radosevic (Mitte) im Cibona-Trikot.
Kampfstarker Kroate: Leon Radosevic (Mitte) im Cibona-Trikot.Foto: Reuters

Berlin - Die Pressemitteilungen von Alba Berlin ähneln sich in dieser Saison auffällig. Der Berliner Basketball-Bundesligist verpflichtet gegenwärtig viele junge Spieler, die in Berlin, wie Alba sie stets zitiert, „den nächsten Schritt“ machen wollen. So lauteten auch die Worte am Dienstag, als Alba die Verpflichtung des 23 Jahre alten, 2,08 Meter großen Centerspielers Leon Radosevic als zehnten Zugang für die neue Saison bekannt gab.

Auch der Kroate will sich in Berlin weiterentwickeln, obwohl er mit Lietuvos Rytas Vilnius und Armani Mailand bereits für zwei namhafte Europaliga-Klubs gespielt hat. In Mailand aber sanken seine Statistiken (zuletzt durchschnittlich 5,2 Punkte und 2,3 Rebounds), der neue Mailänder Trainer kann nun offenbar sogar auf ihn verzichten.

„Er ist ein sehr beweglicher und schneller Spieler“, sagt Albas Sportdirektor Mithat Demirel, was gut in Albas neuen Spielstil passen wird. „Wenn man eine relativ junge Mannschaft hat, muss man intensiver und mit schnellerem Tempo spielen als der Rest“, sagt Demirel, „Leon Radosevic passt da sehr gut rein.“ Die Berliner können sich womöglich auf punktereiche Spiele einstellen.

Der Kroate erhielt einen Zweijahresvertrag, er kann sowohl als Center als auch als Power Forward eingesetzt werden kann. Auf diesen Positionen sucht Alba bis zum Trainingsbeginn am 11. August noch zwei weitere Spieler. Einer davon wird einen deutschen Pass haben und möglicherweise Jan Jagla oder Sven Schultze heißen. Radosevic galt einmal als großes europäisches Centertalent, Mailand zahlte 2011 eine Ablösesumme von 500 000 Euro an Cibona Zagreb. Doch Radosevic kam in Mailand nicht so recht zum Zuge, erst in Vilnius steigerte er sich auf 9,8 Punkte und 3,8 Rebounds in der Europaliga. Teuerster Spieler im Alba-Kader ist Radosevic trotzdem nicht, diesen Titel hat der erfahrene Aufbauspieler David Logan sicher, der von Maccabi Tel Aviv kommt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben