ALBA BERLIN : Mit Wehwehchen und Porzellan gegen Malaga

Die Zeit für Wehwehchen war selten günstiger: Am Donnerstag tritt Alba Berlin zum ersten von zwei relativ bedeutungslosen Euroleaguespielen an, Gegner in der Arena Ostbahnhof ist das spanische Spitzenteam Malaga (20 Uhr). Prompt meldeten sich vier Basketballer im Training ab: Schaffartzik und Avdalovic plagte ein grippaler Infekt, Thompson eine Bänderdehnung und Djedovic eine Muskelverhärtung, Einsatz jeweils ungewiss. Alba, bereits für die Top 16 qualifiziert, kann sich noch auf Gruppenplatz drei verbessern. Aber ein höherer Platz auf der Setzliste hilft wenig – es gibt nur zwei etwa gleich starke Top-16-Gruppen. „Wir spielen, um unsere Form zu halten“, sagt Yassin Idbihi, die sei „wie ein Porzellanteller – sie geht schnell kaputt“. dob

0 Kommentare

Neuester Kommentar