Alba Berlin siegt 80:66 in Ulm : Mit Mühe die Tabellenführung verteidigt

Es war kein leichtes Spiel - am Ende aber siegte Alba Berlin dank eines starken Schlussviertels deutlich in Ulm. Die Mannschaft bleibt so kurz vor den Play-offs auf Platz eins der BBL - und spielt sich langsam in Form.

Albas Clifford Hammonds (r.) zieht an Ulms Günther vorbei.
Albas Clifford Hammonds (r.) zieht an Ulms Günther vorbei.Foto: imago

Alba Berlins Basketballer sind noch nicht in Play-off-Form – aber sie sind auf dem Weg dahin. Am Sonntagnachmittag tat sich die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic im Auswärtsspiel in Ulm lange Zeit schwer, dank einer starken Leistung im Schlussviertel gewann Alba aber noch deutlich mit 80:66 (35:34). Beste Berliner Spieler waren Reggie Redding (18 Punkte/sechs Rebounds/ fünf Assists) und Alex Renfroe (16/5/5).

Obradovics Team brauchte eine ganze Weile, um seinen Rhythmus zu finden. Cliff Hammonds, sonst stets ein Muster an Zuverlässigkeit, leistete sich zunächst einige überflüssige Ballverluste. Der Spielmacher kämpft nach seiner wochenlangen Pause wegen einer Sprunggelenksverletzung immer noch um seine Form. Bis zur Halbzeitpause konnte sich keine Mannschaft absetzen. Nach dem Seitenwechsel spielten die Berliner im Angriff aber aggressiver und suchten immer wieder den Weg zum Korb. Das machte sich bezahlt, der konstante Druck brach den Widerstand der Ulmer. Im Schlussviertel trafen die Gäste ihre ersten fünf Würfe und erarbeiteten sich schnell eine zweistellige Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. „Ulm hat es nicht geschafft, sein physisches Spiel die gesamte zweite Hälfte durchzuziehen“, sagte Obradovic. Durch den Sieg verteidigte Alba vier Spieltage vor dem Start der Play-offs die Tabellenführung.

Der FC Bayern wird den Berliner den ersten Platz kaum noch streitig machen können: Die drittplatzierten Münchner verspielten bei den Frankfurt Skyliners, wo auch Alba in dieser Saison verloren hat, eine Führung von 19 Punkten und unterlagen 73:76. Bayern hat nun drei Niederlagen mehr als Alba. Die zweitplatzierten Baskets Bamberg gewannen hingegen souverän mit 103:88 bei den Crailsheim Merlins, Aufsteiger Crailsheim steht damit als erster Absteiger fest. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben