Sport : Alba Berlin trifft auf Real Madrid

-

Alba Berlins Geschäftsführer Marco Baldi hat bei der Auslosung des Uleb- Cup-Achtelfinales in Barcelona gestern „mitleidige Blicke“ von den Konkurrenten geerntet, als sein Team Real Madrid zugelost bekam. „Viele wollten Real aus dem Weg gehen. Uns hat es getroffen“, sagte Baldi. „Madrid ist die derzeit stärkste Mannschaft Europas. Aber an solchen Spielen wächst man.“ Das Hinspiel findet am Mittwoch, 31. Januar, um 19.30 Uhr in der Max-Schmeling- Halle statt, das Rückspiel voraussichtlich am 13. Februar in Spanien. Albas Trainer Henrik Rödl sprach von einem „Hammerlos, aber wir freuen uns. Alba hat Real auch schon geschlagen.“ 1998/99 und 1999/2000 gab es jeweils Heimspielsiege und Auswärtsniederlagen. Real war 29 Mal Meister, zuletzt 2005, und hat 1995 den achten Europaliga-Titel gewonnen. Madrid ist Tabellenführer der spanischen Liga und gewann gerade beim Zweiten Tau Ceramica 92:82. Im Uleb-Cup steckte die Mannschaft von Trainer Joan Plaza drei Niederlagen ein, alle innerhalb der ersten vier Spieltage: in Den Bosch, Kazan (Russland) und bei Roter Stern Belgrad. In eigener Halle ist das Team eine Macht: Gegen den späteren Gruppendritten Belgrad gab es ein 84:58, gegen den Zweiten Kazan ein 77:61. ru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben