Sport : Alba Berlin verliert in Podgorica 85:95-Niederlage nach deutlicher Führung

-

Berlin Den Tabellenführer wollte in Podgorica kaum einer sehen. Nur 1500 Fans kamen zum Basketballspiel von Buducnost gegen Alba Berlin, den Ersten der Gruppe A im Uleb-Cup. Dabei hatten die Gastgeber vor einer Woche nach 18 Punkten Rückstand noch gegen Paok Saloniki gewonnen. Die Zuschauer wissen, dass ihre Mannschaft völlig unberechenbar ist. Das liegt auch daran, dass mehrere Spieler zwar im Blickpunkt von NBA-Spähern stehen, aber noch sehr jung und unerfahren sind. Gestern sah Alba noch im dritten Viertel bei elf Punkten Vorsprung wie der Sieger aus, doch dann gewann Podgorica den letzten Spielabschnitt 28:9 und das Spiel 95:85 (49:51). Ivan Koljevic, der 20-jährige Spielmacher der Gastgeber, war erneut der spielentscheidende Mann. Gegen Saloniki hatte er 38 Punkte gemacht, gestern reichten 20, die meisten davon im Schlussviertel. Berlins Center Jovo Stanojevic war mit 24 Punkten Topscorer.

Für Alba war es im sechsten Spiel nach vier Siegen die zweite Niederlage in Folge. Die Mannschaft von Trainer Emir Mutapcic hat damit die Chance verspielt, dem Achtelfinale einen großen Schritt näher zu kommen. Die ersten beiden Teams der Sechsergruppe ziehen sicher in die nächste Runde ein. Alba hat nun wie Podgorica, Charleroi und Saloniki 8:4 Punkte. Alba, das ohne den kranken Matej Mamic antrat, hatte es in dieser Saison schon mehrfach spannend gemacht. Gegen Dünkirchen gelang der Sieg nach deutlichem Vorsprung erst in der Verlängerung. Doch gestern reichte es nicht zu einem Sieg, vielleicht auch, weil vielen Spielern nach ihrer Grippeerkrankung die Kraft ausging. Weil es in der Halle eiskalt war, kommen die Berliner sicher auch nicht gesünder nach Hause. ru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben