Sport : Alba gegen Nowitzki?

NBA plant Spiel im Oktober in Berlin.

von

Berlin - Die Nachricht klingt für Berliner Basketballfans eigentlich zu schön, um wahr zu sein. Vor ein paar Tagen hatten US-Medien bereits berichtet, Dirk Nowitzki werde mit den Dallas Mavericks im kommenden Herbst in Deutschland und Spanien je ein Testspiel der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA bestreiten. Am Dienstag meldeten nun die spanischen Sportzeitung „Marca“ und „El Mundo Deportivo“ sowie die Online-Ausgabe des „Spiegel“, die Mavericks würden am Samstag, dem 6. Oktober, in Berlin gegen Alba antreten. Eine offizielle Bestätigung für diese Information gibt es bislang nicht, der Berliner Bundesligist kann aber immerhin von konkreten Gespräche berichten. „Es wäre eine tolle Sache, wenn das zustande kommen würde“, sagt Albas Sportdirektor Mithat Demirel. „Und es sieht momentan auch ganz gut aus.“

Allerdings liegt die Entscheidung nicht bei den Berlinern. Seit 2006 organisieren NBA und Europaliga Testspiele in Europa gemeinsam. In Köln wurde 2006 ein Mini-Turnier mit den Phoenix Suns und den Philadelphia 76ers sowie Maccabi Tel Aviv und ZSKA Moskau ausgetragen, 2008 sah das Berliner Publikum in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof ein einseitiges und recht fades 96:80 (61:24) der New Orleans Hornets gegen die Washington Wizards. Ein Spiel zwischen Dallas und Alba verspricht nicht unbedingt mehr sportliche Spannung – ist dank Nowitzki aber weitaus attraktiver.

Ob es tatsächlich dazu kommt, ist aber noch nicht hundertprozentig sicher. Die Europaliga-Zentrale in Barcelona teilte auf Anfrage des Tagesspiegel mit, zurzeit „würden Mannschaften und Termine für mögliche Saisonvorbereitungsspiele in den USA und Europa überprüft“. Laut Liga-Sprecherin Kirsten Haack ist es aber noch zu früh, um eine Entscheidung zu verkünden. Auch Tom Marchesi von der europäischen NBA-Dependance in London sagt vorsichtig: „Es sind mehrere Klubs und Spielorte im Gespräch.“ Bei der Berliner O2-World ist der 6. Oktober ebenfalls noch nicht für ein NBA-Spiel reserviert. „Wir haben das interessiert gelesen, bei uns gab es allerdings noch keine offizielle Anfrage“, heißt es bei der Anschutz Entertainment Group, die die Arena am Ostbahnhof betreibt. Tickets kann man dementsprechend auch noch nicht kaufen oder bestellen.

Der geplante Termin ist nicht gerade ideal: Alba trat in den vergangenen drei Jahren Anfang Oktober in der Qualifikation der Europaliga an, zudem startet die Basketball-Bundesliga (BBL) am 3. Oktober in die Saison. Für die Chance auf ein Spiel gegen Dirk Nowitzki, der gestern zum zweiten Mal nach 2005 zu „Europas Basketballer des Jahres“ gewählt wurde, dürften aber weder Alba noch BBL etwas gegen eine kleine Spielplan-Änderung auszusetzen haben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben