Sport : Alba holt sich den ersten Titel der Saison

Lars Spannagel

Quakenbrück - Erstes Pflichtspiel, erster Sieg, erster Titel: Alba Berlin ist am Dienstagabend erfolgreich in die neue Saison gestartet. Der Deutsche Meister gewann im „Champions Cup“ der Basketball-Bundesliga bei Pokalsieger Artland Dragons Quakenbrück 84:69 (44:30). In einem kampfbetonten Spiel war Ansu Sesay mit 17 Punkten bester Werfer bei den Berlinern. Alba war ohne Kapitän Patrick Femerling angetreten, der nach einer Harnweginfektion noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte ist. Zudem musste Dragan Dojcin mit Achillessehnenproblemen aussetzen. Als dann auch noch Center Adam Chubb früh Foulprobleme bekam, war Trainer Luka Pavicevic gezwungen, mit einer sehr kleinen Aufstellung zu spielen.

Doch die neue Alba-Mannschaft zeigte, dass sie auch einige Ausfälle verkraften kann. Besonders Casey Jacobsen und Immanuel McElroy überzeugten in der ersten Hälfte. Quakenbrück ließ sich durch den 14-Punkte-Rückstand zur Halbzeit aber nicht verunsichern, kämpfte sich heran und konnte neun Minuten vor Schluss sogar ausgleichen. Doch schnelle Dreier von Jacobsen und Jenkins ließen die 2850 Zuschauer in der Artland-Arena wieder verstummen. Der Widerstand der Gastgeber war gebrochen, Alba baute die Führung kontinuierlich aus. Am Ende bekamen die Berliner den Champions Cup überreicht, doch Quakenbrück muss nicht lange auf eine Revanche warten: Am kommenden Sonntag sind die Dragons Albas erster Gegner in der Bundesliga und der neuen Arena. Lars Spannagel

0 Kommentare

Neuester Kommentar