Alba-Kapitän Femerling : "Das Team hat sich gefunden"

Alba-Kapitän Femerling spricht im Tagesspiegel-Interview über sein Team.

Herr Femerling, Sie und Ihre Mitspieler von Alba sind extrem souverän durch dieses Play-off-Viertelfinale gegangen. Wieso hatte Bremerhaven keine Chance?

Wir haben es geschafft, konzentriert zu Werke zu gehen. Vor allem in der Verteidigung. Dadurch wirkten wir insgesamt sehr präsent auf dem Spielfeld und haben den Gegner nichts ins Spiel kommen lassen. Diese Kompaktheit und die Konzentration, mit der wir in der Verteidigung gespielt haben, hat sich letztlich auch auf unsere Offensive ausgewirkt.

Dieses kompakte Auftreten war im Lauf der Hauptrunde nicht immer zu beobachten. Was läuft in den Play-offs jetzt anders?

Wir haben in dieser Saison einige turbulente Zeiten durchlebt. Einige Spieler waren verletzt, andere sind weggegangen und neue sind hinzugekommen. Diese vielen Wechsel konnten wir nicht immer kompensieren, daraus resultierten auch einige Misserfolge. Aber jetzt haben wir damit keine Probleme mehr. Wir gehen sehr gestärkt aus diesem Viertelfinale und haben uns als Team gefunden.

Was erwarten Sie von den anstehenden Play-off-Halbfinalspielen?

Das werden harte Spiele. Sowohl Bamberg als auch Oldenburg haben eine sehr gute Defense. Dadurch werden die Partien physisch und sehr intensiv. Wir müssen uns jetzt gut regenerieren, um dann auf den Punkt topfit zu sein.

Welche Mannschaft ist Ihnen für das Halbfinale lieber?

Das ist mir egal, wir sind in der Lage, uns auf jeden Gegner einzustellen.

Das Gespräch führte Maike Westphal.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben