Sport : Alba macht gute Laune

Mit 111:81 über Frankfurt an die Tabellenspitze

Ingo Schmidt-Tychsen

Berlin – Der Abend begann unglücklich – mit einem technischen Defekt. Die Anzeigetafel in der Max-Schmeling-Halle funktionierte nicht, und das Basketball-Bundesligaspiel zwischen Alba Berlin und den Frankfurt Skyliners konnte erst mit acht Minuten Verspätung beginnen. Die 5329 Zuschauer störte das wenig. Anstatt zu pfeifen, ließen sie sich von dem zotteligen Alba-Maskottchen zu La-Ola-Wellen hinreißen. Die beiden Mannschaften dankten den Fans für die Geduld auf ihre Weise: Sie begannen die Begegnung so, als wollten sie die Verspätung mit schnellem Spiel und wenig Unterbrechungen durch Auszeiten und Fouls wieder wettmachen. Alba wirkte dabei frischer, war stets einen Tick eher am Ball und ging so bereits im ersten Viertel hoch in Führung. Bis zum Ende ließen die Berliner keine Zweifel über den Sieger aufkommen. 111:81 (56:44) gewann Alba und ist damit nach drei Siegen aus drei Spielen Tabellenführer.

Die gemütliche Atmosphäre in der Schmeling-Halle, die vor dem Beginn des Spiels herrschte, dauerte beinahe das gesamte Spiel über an, weil Alba die Begegnung stark dominierte. So lachten die Zuschauer lautstark auf, als Mannschaftskapitän Matej Mamic den Schiedsrichter abklatschte, nachdem er sich zunächst heftig über eine Entscheidung aufgeregt hatte. Selbst Frankfurts Pascal Roller erhielt aufmunternden Beifall, als er im zweiten Viertel vom Feld humpelte, nachdem er umgeknickt war. Der Nationalspieler konnte das gesamte Spiel über nicht mehr eingesetzt werden.

„Unsere Defensivarbeit hat den Unterschied gemacht“, sagte Albas Aufbauspieler Martynas Mazeika. Die Berliner provozierten die Frankfurter zu 28 Ballverlusten. Besonders Demond Greene, der sein bisher bestes Spiel für Alba machte, glänzte in der Verteidigung. Doch auch in der Offensive gelang dem 26-Jährigen die schönste Aktion des Abends: Nach einem Zuspiel von Mazeika fing Greene den Ball in der Luft und stopfte ihn direkt in den Korb der Frankfurter zum 102:76.

0 Kommentare

Neuester Kommentar