Alba - Oldenburg 67:82 : Pleite mit Folgen

Die Baskets Oldenburg entwickeln sich in dieser Saison zum Angstgegner von Alba Berlin. Nach der Heimniederlage im Dezember verloren die Berliner Basketballer auch das Auswärtsspiel in Oldenburg deutlich mit 67:82 (32:41) - mit Folgen in der Ligatabelle.

Alba-Trainer Sasa Obradovic konnte kaum mit ansehen, wie seine Mannschaft ab Mitte des ersten Viertels einem Rückstand hinterherlaufen musste.
Alba-Trainer Sasa Obradovic konnte kaum mit ansehen, wie seine Mannschaft ab Mitte des ersten Viertels einem Rückstand...Foto: dpa

Berlin - Die Baskets Oldenburg entwickeln sich in dieser Saison zum Angstgegner von Alba Berlin. Nach der Heimniederlage im Dezember verloren die Berliner Basketballer auch das Auswärtsspiel in Oldenburg deutlich mit 67:82 (32:41). Die Niederlage wirkt sich für die Berliner auch in der Tabelle folgenreich aus, Alba rutscht hinter Oldenburg auf Platz fünf zurück.

Die Berliner erlitten drei Tage nach der deutlichen Niederlage in der Euroleague in Kaunas (56:92) auch die dritte Auswärtsniederlage in Folge in der Bundesliga. Die beiden deutschen Nationalspieler Heiko Schaffartzik (18 Punkte) und Yassin Idbihi (14 Punkte) waren noch die erfolgreichsten Werfer bei den Berlinern. Für die in der Verteidigung überzeugenden Oldenburger punkteten die US-Amerikaner Rickey Paulding (22 Punkte), Chris Kramer (16 Punkte) und der ehemalige Berliner Julius Jenkins (14) am besten. Ab Mitte des ersten Viertels lief Alba ständig einem Rückstand hinterher und kam nie mehr näher als fünf Punkte heran. Am Mittwoch gegen Tübingen haben die Berliner ein Heimspiel, damit steigen offenbar auch wieder die Chancen auf einen Berliner Erfolg. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben