Sport : Alba siegt 79:65 in Oldenburg

Claus Spitzer-Ewersmann

Oldenburg - Die Gegner im Norden von Deutschland liegen Alba Berlin offenbar: Nach Siegen in Quakenbrück und Bremerhaven gewann Alba gestern Abend 79:65 (39:27) bei den Baskets Oldenburg. Alba hat damit wie Tabellenführer Quakenbrück acht Siege. Die Artland Dragons spielen allerdings noch einmal mehr als Alba.

Im Spiel gegen Oldenburg begann Alba stark: Nach zwei Minuten stand es 9:2 für die Berliner. Wenig später nahm Oldenburgs Trainer Predrag Krunic bereits die erste Auszeit. Die Wirkung blieb aus. Alba zog dank Bobby Brown und Goran Nikolic auf 18:4 davon. Die in eigener Halle bis gestern ungeschlagenen Gastgeber agierten umständlich und nervös, die Berliner geradlinig und selbstbewusst – so verlief die gesamte erste Halbzeit. Alba verstand es vorzüglich, die sonst so starken Oldenburger Distanzschützen aus dem Spiel zu nehmen. Die Folge war eine Vielzahl wilder Würfe, von denen die meisten ihr Ziel verfehlten. So konnten die Berliner mühelos ihren Vorsprung halten.

Nach der Pause beschränkte sich Alba zunächst darauf, die Führung zu verwalten. Diese Taktik erwies sich allerdings als riskant. Oldenburg kam besser ins Spiel, reduzierte den Rückstand zwischenzeitlich bis auf fünf Punkte. Die Halle tobte – und weckte die Berliner wieder auf. Kaum erhöhten sie das Tempo, setzten sie sich erneut von den Oldenburgern ab. Nach zwei erfolgreichen Freiwürfen von Bobby Brown führte Alba mit 61:47.

Im letzten Viertel geriet Alba nicht mehr unter Druck und brachte so den vierten Sieg nacheinander sicher nach Hause. Claus Spitzer-Ewersmann

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben