Alba siegt 83:78 in Ludwigsburg : Wood macht den Unterschied

Fast eine ganze Halbzeit liegen die Berliner in Ludwigsburg zurück. Doch Kapitän DaShaun Wood führt Alba noch zum Sieg. "Er ist für die Mannschaft da, wenn sie ihn braucht", sagt Trainer Gordon Herbert.

Alba Berlin hat sich mit einem 83:78 (33:36)-Auswärtssieg beim Tabellen-16. Ludwigsburg auf den dritten Platz der Basketball-Bundesliga vorgeschoben. Bester Werfer für die Berliner war einmal mehr Kapitän DaShaun Wood, dem 23 Punkte und sieben Assists gelangen. „DaShaun hat heute den Unterschied gemacht“, sagte Albas Trainer Gordon Herbert. „Er ist für die Mannschaft da, wenn sie ihn braucht.“

Anfang Januar hatte Herberts Team im Hinspiel gegen Ludwigsburg noch locker 88:69 gewonnen, diesmal leisteten die Schwaben mehr Gegenwehr. Bis eine Minute vor der Halbzeitpause lagen die Berliner sogar ununterbrochen zurück, ehe sie erstmals zum 33:33 ausgleichen konnten. Die Ludwigsburger spielten aggressiverer als Alba, Herbert versuchte, mit vielen Einwechslungen dagegegen zu halten. So kam auch Lucca Staiger zu einem seiner seltenen Einsätze und fügte sich mit zwei Dreipunktewürfen gut ein. Wirklich besser wurde Herberts Team aber erst nach der Pause. Ein Dreipunktewurf von Wood zum 41:40 bedeutete die erste Führung, ein Schlussspurt im dritten Viertel brachte dann die Vorentscheidung: In den letzten vier Minuten zog Alba mit einer 10:0-Serie davon.

Im Schlussviertel kamen die Gastgeber noch mehrmals auf drei Punkte heran, DaShaun Wood fand aber jedes Mal die richtige Antwort. So konnte es Alba auch verkraften, dass Derrick Allen und Heiko Schaffartzik ohne Punkt blieben. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben