Sport : Alba siegt und ist wieder Tabellenführer

Ingo Schmidt-Tychsen

Berlin - Dieter Hauert und Marco Baldi sahen ein wenig gelangweilt aus auf ihren Plätzen in der Max-Schmeling-Halle. Ihre Köpfe hatten der Präsident und der Vizepräsident von Alba Berlin auf die Ellenbogen gestützt. So träge wie die beiden Funktionäre zu Beginn des Spiels aussahen, spielte zunächst auch ihr Team. Im Bundesligaspiel gegen EnBW Ludwigsburg lagen die Berliner Basketballer nach einem katastrophalen ersten Viertel schon 12:25 hinten, konnten das Spiel mit einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit aber noch drehen und siegten vor 5491 Zuschauern 75:70 (36:41).

Wie so oft in dieser Saison brauchten die Mannschaft und ihre Fans lange, um ins Spiel zu finden. Eine Minute vor Ende der ersten Halbzeit war es eine Entscheidung der Schiedsrichter, die Alba aufweckte. Die Unparteiischen hatten auf unsportliches Foul gegen den Berliner Guido Grünheid entschieden, die Zuschauer pfiffen minutenlang. Selbst Präsident Hauert sprang von seinem Sitz auf und führte die Hände kurz an den Mund, um zu pfeifen. Von diesem Zeitpunkt an spielte Alba wie verwandelt und verkürzte kurz vor der Halbzeit auf 36:41.

In der zweiten Halbzeit spielten die Berliner bissig weiter. Jovo Stanojevic erzielte in der ersten Halbzeit nur einen Punkt, nach der Pause machte der Berliner Center 20 Punkte und wurde bester Werfer des Spiels. Alba gewann das dritte Viertel 20:11, und auch im letzten Abschnitt spielten die Berliner konzentriert und gewannen am Ende verdient. Auch Marco Baldi und Dieter Hauert erhoben sich zum Ende der Begegnung von ihren Plätzen, sie waren jetzt wieder Tabellenführer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben