Sport : Alba: Verhandlungen mit einem Nationalspieler

Die Deutsche Presse-Agentur veröffentlichte gestern bereits den Vollzug, doch Marco Baldi hält sich noch zurück. "Wir melden einen Neuzugang erst, wenn der Vertrag abgeschlossen ist", sagt der Vizepräsident von Alba Berlin. Tatsache aber ist, dass der Deutsche Basketballmeister mit den A2-Nationalspieler Guido Grünheid vom TuS Jena verhandelt. "Es gibt in der nächsten Woche noch ein paar Details zu klären", sagt Baldi. Grünheid ist 18 Jahre alt, 2,04 Meter groß, kann auf der Flügelposition oder als Power Forward spielen und soll noch für die laufende Spielzeit verpflichtet werden. "Er wird nicht der Mann sein, der uns zum Deutschen Meistertitel wirft", sagt Baldi, "aber er soll möglichst schnell in unser Programm kommen." Grünheid hatte bereits bekundet, dass er gerne nach Berlin wechseln würde. Mit einer Doppellizenz soll er künftig für Alba und den Zweitligisten TuS Lichterfelde antreten.

Heute Abend tritt Alba Berlin zum ersten Bundesligaspiel des neuen Jahres in Würzburg an. Für die Berliner gilt es, nach der Niederlage in der Suproleague bei Siena wieder in Tritt zu kommen. Schon am Donnerstag wartet mit dem Suproleague-Spiel bei Lietuvos Rytas Wilnius die nächste heikle Aufgabe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben