ALBA BERLIN : Nächste Auswärtspleite: 87:94 in Hagen

In fremden Hallen können die Basketballer von Alba Berlin in dieser Saison nur noch selten gewinnen. Das 87:94 (36:46) bei Phönix Hagen war bereits die achte Auswärtspleite in dieser Saison in der Bundesliga. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic gewusst, dass in Hagen ein wildes Tempospiel auf sie zukommen würde. Trotzdem fand sie vor allem in der ersten Halbzeit in der Verteidigung kein Rezept gegen die aus allen Lagen werfenden und treffenden Hagener. Alba lag mit bis zu 19 Punkten zurück. Erst im dritten Viertel (27:13) bekamen die Berliner Hagen in den Griff und konnten sogar in Führung gehen. Doch in den Schlussminuten konnten sich die Hagener erneut durchsetzen. DaShaun Wood war mit 21 Punkten bester Berliner Werfer, Je’Kel Foster enttäuschte besonders mit nur einem Punkt in 31 Spielminuten. Auch 23 Ballverluste sollten sich die Berliner besser nicht mehr leisten, wenn sie wieder ein Auswärtsspiel gewinnen wollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben